Internationale Nachrichten

Wir sind im Achtelfinale!

Nach einer keinesfalls überzeugenden Leistung im entscheidenden Gruppenspiel gegen Ghana haben wir ihn doch noch geschafft: Den Einzug ins Achtelfinale der WM 2010 in Südafrika. Und obwohl ich nie daran gezweifelt habe, dass wir den Einzug verpassen, bin ich doch etwas enttäuscht vom Auftreten einiger unserer Spieler.

Dass ausgerechnet die Spieler gestern nicht ihre Leistung abrufen konnten, von denen ich es vorher erwartet hatte, hat mich doch sehr überrascht. Sowohl Mertesacker als auch Podolski waren Totalausfälle. Özil hätte es um ein Haar auch in den letzten Satz geschafft. Aber sein Tor hat die äußerst schwache und lustlose Vorstellung doch etwas überstrahlt. Auch Cacau gehörte für mich eher zu den Verlierern des Spiels – viele unglückliche Aktionen und nur wenige Torchancen.

Doch es gab auch positive Erscheinungen. Abgesehen von Schweinsteiger, der sich als 6er zu meinem Lieblingsspieler gemausert und ein klasse Spiel gezeigt hat, und Philipp Lahm, der in der Defensive gewohnt sicher agierte und mindestens ein Tor der Ghanaer verhinderte, war ich von Arne Friedrich sehr beeindruckt. So eine starke Leistung habe ich von dem Noch-Herthaner vorher nicht gesehen. Und ich beginne auch, mich zu fragen, warum er bei den letzten drei Turnieren auf der Außenbahn eingesetzt wurde…In dieser Form ist an ihm auf der Innenverteidiger-Position kein Vorbeikommen! Auch wie Khedira seine defensive Mittelfeldposition interpretiert, gefällt mir sehr gut. Der laufstarke Stuttgarter ist in der Defensive immer dort, wo man ihn braucht und zeigt in regelmäßigen Abständen auch in der Offensive sein Potential. Zuletzt möchte ich noch anmerken, dass Manuel Neuer und Thomas Müller ebenfalls eine gute Leistung gezeigt haben. Neuer, der mit seiner Glanzparade kurz vor dem 1:0 den Rückstand vermeiden konnte, wird sich in diesem Turnier aber noch besser auszeichnen können. Und Müller war immer bemüht. Er war der Spieler, der in der Offensive Akzente gesetzt hat, indem er immer wieder Neues probiert hat. Leider waren die anderen Offensivspieler am gestrigen Tage einfach zu schlecht drauf.

Alles in allem bin ich immer noch nicht überzeugt von diesem Spielsystem. Es ist vielleicht ganz gut, wenn man Angsthasenfußball spielen möchte. Man steht hinten relativ sicher, hat vorne jedoch zu wenig Anspielstationen und kommt so zu äußerst wenigen Chancen. Wenn Müller mal durch einen Doppelpass mit Cacau über Außen durchgekommen ist, hat in der Mitte ein weiterer Stürmer gefehlt, der die Flanke verwerten könnte. Da England allerdings den gleichen Angsthasenfußball spielt, wird Löw das System sicherlich nicht umstellen. Und so bleibt mir nichts anderes übrig als auf ein langweiliges 0:0 zu tippen. Zum Glück wissen die Engländer jetzt schon, dass sie im Elfmeterschießen gegen Deutschland chancenlos sind.

2 Kommentare

  1. weipah sagt:

    Also ich fand das Spiel an sich ganz gut. Es war schon recht spannend, einige knappe Tor-Chancen auf beiden Seiten.

    Aber ich glaube nicht, dass diese Leistung für die kommenden Spiele ausreicht…
    Im Angriff muss eindeutig mehr umgesetzt werden. Mit reinen Chancen kann man kein Turnier gewinnen. Der Aufbau sieht im Mittelfeld noch ganz gut aus, aber an der Spitze verliert man dann zu oft den Ball, was es dann widerum schwierig gestaltet in der Abwehr den direkten Konter abzufangen.

    Bei den Spielern stimme ich dir zu Poldi müsste mehr sinnvolles tun, denn eine Mannschaft kann sich nicht nur auf einen Klose verlassen. Man konnte ja zusehen, wie schnell es passiert, das jemand ausfällt. Lahm sollte ruhig etwas mehr hinten mitmischen, das kann er meiner Meinung nach einfach am besten. Bei Metzelder hingegen kann man wirklich nur hoffen, dass er, ähnlich wie Badstuber, einfach einen schlechten Spieltag hatte.
    Angenehm überrascht war ich auch vom jungen Torwart Neuer, der sich noch keinen größeren Schnitzer erlaubt hat. Er macht sowohl vor, als auch während dem Spiel immer einen recht gelassenen Eindruck. Bisher hält er eben, was er verspricht.

    Gegen England sollten wir also gute Chancen im Elfmeterschießen haben 😉

  2. sohbet sagt:

    Aber ich glaube nicht, dass diese Leistung für die kommenden Spiele ausreicht…
    Im Angriff muss eindeutig mehr umgesetzt werden. Mit reinen Chancen kann man kein Turnier gewinnen. Der Aufbau sieht im Mittelfeld noch ganz gut aus, aber an der Spitze verliert man dann zu oft den Ball, was es dann widerum schwierig gestaltet in der Abwehr den direkten Konter abzufangen.

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.