Premier League

Wie geht es für Pep Guardiola weiter?

Josep „Pep“ Guardiola, Bayern München von Thomas Rodenbücher unter CC BY 2.0

Gastbeitrag

Pep Guardiola hat mit ManCity einen turbulenten Start in die Saison 2021/22 hingelegt. Der spanische Trainer hat mit seiner Mannschaft hohe Siege in der Premier League gegen Arsenal und Norwich (5:0) eingefahren sowie den amtierenden Champions League-Sieger Chelsea (1:0) besiegt.

Allerdings gab es auch schwierige Phasen. In der Champions League wurde City von Paris St. Germain mit einer 0:2-Niederlage demontiert. In der Premier League gab es am ersten Spieltag eine 0:1-Niederlage gegen Tottenham und ein 0:0-Unentschieden zu Hause gegen Southampton. Durch diese Ergebnisse hat Guardiolas Mannschaft im Titelrennen bereits an Boden verloren.

Sollte sich der durchwachsene Saisonstart der Citizens fortsetzen, könnte sich die Frage nach Guardiolas Zukunft im Verein stellen. Doch was würde auf Pep zukommen, wenn seine fünfjährige Amtszeit im Etihad zu Ende geht? Muss er sich im Platin Casino seine Brötchen zukünftig verdienen?

Unvollendete Arbeit bei Bayern

Eine mögliche Option für Guardiola wäre eine Rückkehr zu seinem ehemaligen Verein Bayern München. Der Spanier war zwischen 2013 und 2016 drei Jahre lang in der Allianz Arena erfolgreich und verhalf den Bayern zu drei aufeinanderfolgenden Bundesliga-Titeln und zwei DFB-Pokalsiegen.

Die Champions League blieb Guardiola während seiner Amtszeit in München verwehrt. Nachdem die Bayern in der Saison 2020/21 den europäischen Titel nicht verteidigen konnten, steht der neue Trainer Julian Nagelsmann unter Erfolgsdruck in der Champions League. Nagelsmann hat einen beeindruckenden Start in seine Trainerkarriere bei den Münchnern hingelegt. Sofortiger Erfolg ist aber auch notwendig, da für die Führungsriege um Oliver Kahn und Hasan Salihamidžić nur Titel zählen. Läuft es einige Monate nicht rund, wird einfach der Trainer ausgetauscht und vergessen.

Seit Guardiola den Verein verlassen hat haben die Bayern auch ein Trainerkarussell erlebt. In dieser Zeit hatten die Bayern sechs verschiedene Trainer; und nur Hansi Flick, der im Sommer das Amt des Cheftrainers der deutschen Nationalmannschaft übernommen hat, konnte mit Guardiolas sieben Titeln mithalten.

Die Chance auf eine Rückkehr nach Barcelona ist gering

Guardiola hat eine bekannte Affinität zu seinem früheren Verein Barcelona. Der 50-Jährige schuf eine der erfolgreichsten Mannschaften der europäischen Geschichte, als er den katalanischen Klub zwischen 2008 und 2012 leitete.

In diesen vier Jahren gewann Guardiola zwei Mal die Champions League, drei Mal La Liga und zwei Mal die Copa del Rey im Nou Camp. Mit einem Staraufgebot, zu dem Lionel Messi, Andrés Iniesta und Xavi gehörten, verfügte Guardiola über alle Mittel, um eine Weltklasse-Mannschaft aufzubauen.

Eine Rückkehr nach Barcelona könnte eine weitere Option für Guardiola sein, wenn der Trainer eine neue Herausforderung sucht. Allerdings könnte das aktuelle Barca für Pep weniger attraktiv sein. Der katalanische Klub befindet sich in großen finanziellen Schwierigkeiten und kämpft auf dem Spielfeld um Ergebnisse. Infolge der sich verschärfenden Krise musste der Verein im Sommer seinen Starspieler Messi verkaufen, und in den letzten Jahren wurden einige wichtige Spieler ausgetauscht. Luis Suárez und Neymar sind zwei weitere prominente Abgänge der letzten Jahre.

Es ist unwahrscheinlich, dass Barcelona Guardiolas nächstes Ziel sein wird. Allerdings könnte es ein gewisses Interesse geben, wenn der Klub auf und neben dem Platz stabiler wird, was für den gebürtigen Katalanen eine Chance wäre, in seine Heimat zurückzukehren.

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.