Nationale Nachrichten

Testbericht: PUMA evoSPEED 1.2

Ich habe in der letzten Woche die neuste Ausgabe der evoSPEED-Reihe von Puma getestet. Es handelt sich hierbei um den PUMA evoSPEED 1.2.
Aufgrund seiner auffälligen Färbung fällt er schnell auf und hat hierzu auch durchaus seine Berechtigung.
Das Zusammenspiel aus dem eher kalten Blau mit dem exotischen „Pfirsich-Orange“ dürfte sich als absoluter Eyecatcher auf der Fußball-Bühne etablieren.
Bekannteste Träger dieses Schuhs sind derzeit der argentinische Topstürmer Sergio Agüero, der französische Angreifer Olivier Giroud und der spanische Mittelfeldstar Santi Cazorla.

Neben der Farbe dürfte das Auffälligste wohl das Gewicht des Schuhs sein. Bei gerade einmal 160 g pro Schuh merkt man fast nicht, dass man überhaupt Schuhe trägt.
Aber trotz des geringen Gewichtes fehlt es nicht an der nötigen Stabilität. Durch die externe Fersenkappe und den EverFit-Cage im Inneren hält hier alles den Fuß so wie es soll.
Die zentrale Schnürung und das Synthetik-Material sorgen für eine gute Passform, sodass der Schuh eng am Fuß anliegt. Dies sorgt für ein gutes Ballgefühl und unterstützt das Reaktionsverhalten.
Mein einziger kleiner Kritikpunkt liegt beim Komfort. Da ich zuvor auch das weiß-rote Vorgängermodell getragen hatte, das aus Leder war, bin ich hier vielleicht auch etwas verwöhnt. Denn im Vergleich zum „älteren Bruder aus Leder“ zwickt es beim 1.2 an manchen Stellen beim anfänglichen Tragen. Aber auch dieses Problem dürfte sich bei vermehrtem Tragen relativieren.

Mein Fazit:
Der evoSPEED 1.2 gleicht einem Sportwagen. Aufgrund seines Gewichtes und seiner engen Passform ist er, wie der Name schon sagt, voll auf Geschwindigkeit und Athletik ausgelegt. Er ist aber auch mit einigen unterstützenden Hilfsmitteln ausgestattet, sodass Sicherheit und Stabilität nicht auf der Strecke bleibt.
Der Drang nach maximaler Geschwindigkeit geht hier etwas auf Kosten des Tragekomforts. Aber wie auch beim Sportwagen wird man sich hieran nach einiger Zeit gewöhnt haben.

Zu Kaufen gibt es den neuen evoSPEED im PUMA-Shop für 200€.

[wp-review]

Über den Autor

Christian Schätzle
Christian Schätzle

Christian Schätzle gründete den deutschen Fussball Blog "Der Fussball-Blogger" im Jahr 2007 und ist bis heute als Redakteur an Bord. Seit seinem fünften Lebensjahr steht der Fussball für den hauptberuflichen Webentwickler fast immer an erster Stelle in seinem Leben. Diese Leidenschaft versucht er auch in seinen Artikeln zu transportieren. 2013 ließ er sich von der Leidenschaft der Fans von Borussia Dortmund infizieren und unterstützt den Verein seitdem in guten wie in schlechten Zeiten. Schätzle selbst spielte bereits bei drei verschiedenen Fussball-Vereinen im Herrenbereich und war zudem zwei Jahre als Spielertrainer tätig. Zusätzlich zum aktiven Spielgeschehen unterstützt er ehrenamtlich die Vorstandsarbeit des FC Hirschhorn.

Weitere Artikel dieses Autors

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.