Lokale Nachrichten

Endlich wieder Bundesliga

Morgen abend geht es endlich wieder los! Obwohl die Winterpause nicht einmal vier Wochen lang war, hat in dieser Zeit doch irgendwie etwas gefehlt. Jetzt ist für mich auch der richtige Zeitpunkt gekommen, um euch meinen Rückrunden-Check zu präsentieren. Wer wird Meister, wer steigt ab – das sind die Fragen, die ich euch in diesem Beitrag beantworten werde. Auch auf die Aufsteiger der zweiten Liga werde ich kurz eingehen.

Und mit der zweiten Liga möchte ich auch direkt beginnen. Auch wenn mein Bruder als Waldhof-Fan das nicht gerne hören wird, aber Kaiserslautern wird kommende Saison wieder in der Bundesliga vertreten sein. Die Lauterer haben in der Hinrunde sowohl spielerisch als auch von der Punkteausbeute her überzeugt und sind mit 9 Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz zu Recht Herbstmeister. Die folgenden zwei Plätze werden in meinen Augen bis zum Ende hart umkämpft sein. Obwohl ich es sehr gerne gesehen habe, dass St. Pauli auf dem zweiten Platz überwintert hat, glaube ich nicht, dass sie dort auch am Ende der Runde stehen. Dazu ist die Qualität der Verfolger einfach zu gut. Ebenso wird Düsseldorf den hervorragenden vierten Tabellenplatz nicht halten können. Der starke Aufsteiger aus der dritten Liga hat mit Tor-Garant Martin Harnik (ausgeliehen von Werder Bremen) und Kapitän Andreas Lambertz zwei überdurchschnittlich gute Spieler in seinen Reihen. Allerdings fehlt die nötige Kaderbreite um eine komplette Saison oben mitzuspielen. Auch der letztjährige Bundesliga-Absteiger aus Karlsruhe wird mit dem Aufstieg nichts zu tun haben, da dort einfach die Konstanz fehlt. Ich gehe davon aus, dass der MSV Duisburg, Augsburg und Bielefeld Platz zwei und drei unter sich ausmachen werden. Bielefeld hat über lange Zeit der Hinrunde gezeigt, dass die Qualität in der Mannschaft vorhanden ist. Dort scheint die Mischung aus erfahrenen Bundesliga-Spielern und jungen Talenten zu stimmen. Daher wird Bielefeld hinter Kaiserslautern direkt aufsteigen. Duisburg hat unter dem neuen Trainer Milan Sasic wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und wird sich auf Grund der Bundesliga-Erfahrung gegen die jungen Augsburger durchsetzen und den Kampf um den Relegationsplatz für sich entscheiden.

Was den Abstiegskampf in der Bundesliga angeht, musste ich gerade ein wenig schmunzeln. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass genau die drei Mannschaften, die aktuell auf den letzten drei Plätzen zu finden sind, auch am Ende der Runde dort stehen werden. Die Berliner sind – mal abgesehen davon, dass die Qualität der Mannschaft nach dem Verkauf von Pantelic und Voronin für die Bundesliga einfach nicht reicht – schon zu weit abgeschlagen. Mit nur 6 Punkten aus 17! Spielen ist ein Klassenerhalt nicht mehr realisierbar. Weil Nürnberg von den letzten drei Mannschaften noch das beste Team hat, werden sie zumindest Bochum überholen und vielleicht sogar mit Freiburg um den Relegationsplatz kämpfen. Bochum wird trotz Trainerwechsel den bitteren Gang in die zweite Liga antreten müssen.

Nun noch zum kommenden Meister. Es tut mir Leid, dass ich einige von euch enttäuschen muss. Aber so ein spannendes Meisterschaftsfinale wie letztes Jahr werden wir diese Saison leider nicht erleben. Denn der Rekordmeister Bayern München ist mittlerweile unter dem neuen Trainer Louis van Gaal wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt und wird sich den 22. Meistertitel sichern, weil alle anderen Teams die Konstanz vermissen lassen und mit internen Problemen ganz unterschiedlicher Art zu kämpfen haben. Schalke mit meinem Lieblingstrainer Felix Magath kämpft gegen die finanzielle Misere. Dazu kommt, dass dort einige junge Talente direkt zu Stammspielern wurden. Üblicherweise schaffen diese Talente keine komplette Saison auf einem Niveau. Das wird auch die Mannschaft schwächen. Der HSV wird wie in den Jahren zuvor in der Rückrunde einbrechen. Wirklich ernsthafte Gegner für die Bayern sind dann nur noch Bremen und Leverkusen. Gerade wenn bei Leverkusen alle Spieler fit sind, wird es spannend sein zu sehen, wie stark das Team von Meistertrainer Jupp Heynckes aufspielt und ob sie mit den Bayern mithalten können. Ich würde es den Leverkusenern auf alle Fälle gönnen, wenn sie endlich mal die Meisterschale holen könnten. Bremen auf der anderen Seite ist eine Mannschaft, die man nie außer Acht lassen darf. Mit Weltklasse-Spielern wie Mertesacker, Özil und vor allem Pizarro und anderen Nationalspielern Deutschlands wie Wiese, Fritz, Frings oder Marin kann Werder qualitativ und auch von der Kaderbreite her mit den Bayern mithalten. Dort bleibt allerdings abzuwarten, wie stark Özils Leistung von seinen bevorstehenden Vertragsverhandlungen mit anderen Vereinen beeinflusst wird. Positiv kann ein junger Spieler damit nur selten umgehen.

Und speziell für meinen Chef noch der Hoffenheim-Check. Die Überraschungsmannschaft der letztjährigen Hinrunde ist nun auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Mit keineswegs überzeugenden Leistungen steht man auf dem 7. Tabellenplatz und hat 5 Punkte Rückstand auf einen internationalen Platz. Spieler wie Obasi, Ba, Eduardo oder Ibisevic sind diese Saison einfach nicht in der Lage ihre Normalform abzurufen. Ohne die äußerst stabile Abwehr um Hildebrand und vor allem Simunic wäre ein internationaler Platz schon jetzt nicht mehr erreichbar. Sollten sich oben genannte Spieler steigern können, kann mit etwas Glück noch ein Startplatz für die Europa-League erspielt werden.

Ich bin gespannt auf eure Kommentare und Meinungen!

2 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    Dortmund fickt alles

  2. Anonymous sagt:

    Ja, vor allem Deine Mutter !

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.