Internationale Nachrichten

Champions-League-Hammerlose für deutsche Teams

Gerade wurden in Nyon die Achtelfinals der diesjährigen Champions-League-Saison ausgelost. Man sollte zwar spätestens nach der Vorrunde ohnehin nicht mehr von einfachen Gegnern sprechen. Aber etwas einfacher hätte es die deutschen Teams dann doch treffen dürfen.

Schalke 04 und Bayer Leverkusen treffen mit Real Madrid und Paris Saint-Germain auf zwei absolute Favoriten auf den Champions-League-Gewinn. Zudem spielt man das Hinspiel zu Hause und muss im Rückspiel auswärts antreten, was rein statistisch betrachtet ein weiterer Nachteil ist. Ein FC Schalke in der momentanen Verfassung dürfte gegen Real Madrid wohl nicht den Hauch einer Chance haben. Und auch Bayer 04 wird gegen den französischen Topclub wahrscheinlich den Kürzeren ziehen. International reicht es in diesem Jahr einfach noch nicht für den ganz großen Wurf.

Ein wenig besser sieht es bei den beiden deutschen Topclubs aus. Bayern München und Borussia Dortmund, immerhin die Mannschaften, die die letztjährige Champions-League im rein deutschen Finale unter sich ausmachten, treffen mit Arsenal London und Zenit St. Petersburg zwar auf unliebsame Gegner. Man muss aber auch sagen: Bei diesen beiden deutschen Teams spielt der Gegner nur eine Nebenrolle. Sowohl Bayern als auch der BVB sind in guter Verfassung in der Lage, jeden Gegner zu bezwingen. Zudem dürfen Beide das Rückspiel zu Hause austragen. Der BVB hat in der letzten Saison bei Shaktar Donezk sogar schon Erfahrung gesammelt und wird das Auswärtsspiel in der sibirischen Kälte sicher nicht unterschätzen. Bayern hat sogar noch bessere Erfahrungen sammeln können. An gleicher Stelle bezwang man in der letztjährigen Champions-League nämlich keinen geringeren Gegner als Arsenal London. In London konnte man zwar souverän mit 3:1 gewinnen. An das Rückspiel in der Allianz-Arena werden sich die Bayern-Fans jedoch nicht so gerne erinnern. Man verlor mit 0:2 und war kurz davor, die Champions-League-Träume zu begraben. Da der FCB diese Saison noch einmal qualitativ zugelegt hat, sollte man sich dennoch gegen den aktuellen Tabellenführer der englischen Premier League durchsetzen.

Bei den restlichen Partien gab es für mich nur noch eine interessante Auslosungen. So halte ich es für durchaus wahrscheinlich, dass der FC Barcelona dieses Jahr bereits im Achtelfinale die Segel streicht. Man trifft mit Manchester City auf die momentan wohl beste englische Mannschaft. Neben dem Sieg beim FC Bayern hat City an diesem Wochenende auch Arsenal London mit Mesut Özil und Per Mertesacker mit 6:3 nach Hause geschickt. Und der FC Barcelona ist ohne einen Lionel Messi in Normalform nicht mehr so unbezwingbar wie noch vor zwei oder drei Jahren.

Und hier alle Spiele auf einen Blick:

Achtelfinalauslosung der Champions-League 2013/2014 (Quelle: sport1.de)

Über den Autor

Christian Schätzle
Christian Schätzle

Christian Schätzle gründete den deutschen Fussball Blog "Der Fussball-Blogger" im Jahr 2007 und ist bis heute als Redakteur an Bord. Seit seinem fünften Lebensjahr steht der Fussball für den hauptberuflichen Webentwickler fast immer an erster Stelle in seinem Leben. Diese Leidenschaft versucht er auch in seinen Artikeln zu transportieren. 2013 ließ er sich von der Leidenschaft der Fans von Borussia Dortmund infizieren und unterstützt den Verein seitdem in guten wie in schlechten Zeiten. Schätzle selbst spielte bereits bei drei verschiedenen Fussball-Vereinen im Herrenbereich und war zudem zwei Jahre als Spielertrainer tätig. Zusätzlich zum aktiven Spielgeschehen unterstützt er ehrenamtlich die Vorstandsarbeit des FC Hirschhorn.

Weitere Artikel dieses Autors

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.