Internationale Nachrichten

Champions League – Auslosung der Gruppenphase

Gestern Abend fand in Monaco die alljährliche Auslosung zur Champions League Gruppenphase statt. Zunächst möchte ich euch mal auf einen Blick die gelosten Gruppen präsentieren:

Gruppenauslosung auf einen Blick - Quelle: de.uefa.com

Gruppenauslosung auf einen Blick – Quelle: de.uefa.com

Eine richtige Hammergruppe ist dieses Jahr nicht dabei. Am ehesten geht noch die Gruppe H in diese Richtung. Mit Barcelona, Milan, Ajax und Celtic Glasgow sind dort gleich vier Traditionsmannschaften vertreten. Bei dieser Konkurrenz könnte ich mir sogar mal ein überraschendes Vorrunden-Aus der Spanier vorstellen.

Die restlichen Gruppen sind vom Schwierigkeitsgrad her bei „Mittel“ anzusiedeln. Bei Gruppe C und G kann man durchaus auch von schwach besetzten Gruppen sprechen. In Gruppe C müssten sich eigentlich Paris und Lissabon ohne größere Probleme durchsetzen können. In Gruppe G fällt es mir ehrlich gesagt schwer, Favoriten zu nennen. Aus meiner Sicht ist das die schwächste Gruppe in diesem Jahr. Müsste ich tippen, kämen Porto und Atletico Madrid eine Runde weiter.

Die deutschen Gruppen
Machbar ist für unsere Mannschaften dieses Jahr vieles. Wenn man sich die deutschen Gruppen anschaut, erkennt man dort wirklich keine unlösbaren Aufgaben. Ich halte es allerdings auch bei allen vier Gruppen für möglich, dass die jeweilige deutsche Mannschaft rausfliegt. So müssen die Bayern aus meiner Sicht noch eine Schippe drauf legen, um sich gegen Gegner wie Manchester City oder ZSKA Moskau zu behaupten. Vom Glanz der letzten Saison ist bedingt durch die Systemumstellung Guardiolas noch nichts zu spüren. Hinten äußerst anfällig und dadurch bedingt zu viele Unsicherheiten im Spielaufbau lähmen die Mannschaft aktuell. Die Bayern können froh sein, dass sie in der bisherigen Bundesliga-Saison noch nicht wirklich gefordert wurden. In der jetzigen Form wäre beispielsweise Dortmund aber auch Leverkusen Favorit in einem direkten Duell gegen den Rekordmeister. International hat der FCB allerdings noch nie etwas anbrennen lassen und so bin ich mir sicher, dass sie auch dieses Jahr die Vorrunde überstehen werden.

Vize-Meister Dortmund schlägt an normalen Tagen jeden seiner drei Gegner. Das Problem ist, dass an einem schlechten Tag genauso jeweils eine Niederlage drin ist. Der Vorteil ist sicher, dass man vor zwei Jahren bereits gegen Arsenal und Marseille gespielt hat und deren Stärken und Schwächen mittlerweile besser kennt. Zudem haben sich diese beiden Teams in den letzten zwei Jahren nicht wirklich verstärkt. Arsenal ist von Jahr zu Jahr sogar schwächer geworden. Der stärkste Gegner ist daher für mich Neapel. Die Italiener haben zwar mit Edinson Cavani ihren Top-Stürmer an Paris verloren. In Gonzalo Higuain fand man aber annähernd gleichwertigen Ersatz. Ich denke daher, dass Dortmund sich mit Neapel um den Gruppensieg streiten wird. Die Dortmund-Fans werden sagen, sie haben die schwerste deutsche Gruppe erwischt. Das kann ich allerdings nicht bestätigen. Es ist sicher eine Gruppe, in der alle vier Teams auf einem guten Niveau und auf Augenhöhe spielen. Ein richtig großes Kaliber ist allerdings nicht dabei.

Anders sieht das bei Bayer Leverkusen aus. Mit Donezk und San Sebastian sind dort erstmal zwei sehr unangenehme, schwer einschätzbare Mannschaften, gegen die man sich aber unbedingt durchsetzen muss. Denn dann wartet zusätzlich noch ein vom Namen her richtiges Kaliber – der englische Meister Manchester United. Auch wenn die englischen Mannschaften spürbar an Qualität verloren haben, darf ManU natürlich nie unterschätzt werden. Nimmt man noch die Tatsache hinzu, dass mich Leverkusen international das letzte Mal 2001 überzeugt hat, muss ich hier fast von einem Ausscheiden in der Vorrunde ausgehen.

Ein Ausscheiden in der Vorrunde hätte ich vor Beginn der gestrigen Auslosung auch bei Schalke 04 für realistisch gehalten. Die vergleichsweise einfache Gruppe E, in der sich neben dem FC Chelsea noch der FC Basel und Steaua Bukarest befinden, stimmt mich aber optimistisch. Neben dem heute bekannt gewordenen Transfer von Kevin Prince Boateng ist für ein Weiterkommen aber absolut entscheidend, ob Schalke sich in der Defensive wieder fangen kann und ob der Topstürmer Huntelaar nach seiner Verletzung schnell wieder zu seiner Form findet. Außerdem muss Julian Draxler auf jeden Fall bei Schalke bleiben. Hier gibt es ja leider neue Gerüchte um stark interessierte internationale Topmannschaften.

Finale in Lissabon
Man darf also auch in diesem Jahr wieder gespannt sein, welche zwei Mannschaften sich auf dem langen Weg bis zum Finale in Lissabon am 24. Mai 2014 durchsetzen werden. Der erste Spieltag der diesjährigen Champions League findet vom 17. – 19. September statt.

1 Kommentar

  1. Marc sagt:

    Zuerst einmal, echt cooler Blog mit tollen Beiträgen, weiter so. 🙂

    Zum Thema CL:

    Der erste Spieltag ist vor ner guten Stunde beendet und insgesamt verlief er doch äußerst unterhaltsam. Vor allem gestern war krass, 30 Tore und Rekord in der Champions League Geschichte. 🙂

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.