Internationale Nachrichten

Brazuca – Adidas präsentiert den WM-Ball für Brasilien 2014

Am Freitag präsentierte Adidas offiziell den neuen Spielball für die WM 2014 in Brasilien. Der Fußball-Blogger und weitere Kollegen wurden aus diesem Grund nach Nürnberg eingeladen. Über den genauen Tagesablauf dieses Events möchte ich euch nun berichten. Gleich vorneweg: Es war ein Tag, den wir alle wohl so schnell nicht vergessen werden – und das im äußerst positiven Sinne.

Um 13 Uhr waren wir in die Kickfabrik Nürnberg eingeladen, wo wir zunächst mit Trikot, Hose, Stutzen und Hallenschuhen ausgestattet wurden. Hauptteil des Nachmittags war nämlich ein Hallenfußballturnier, bei dem vier Mannschaften in Vorrunde, Halbfinale und Finale um den Sieg kämpften. Im Blickfeld – auch bei diesem Turnier – stand natürlich der Spielball: Der Brazuca.

Matthias Koeppel, Category Manager Football Teamsport bei der adidas Group

Matthias Koeppel, der zusammen mit seinem Team verantwortlich für die Entwicklung des WM-Balls ist, eröffnete das Event mit einer kurzen Präsentation, in der er uns das Wichtigste zum Brazuca erzählte. Der Name Brazuca steht für „Brasilianische Lebensart“ und wurde unter einer Million brasilianischer Fußballfans in einer Abstimmung gewählt. Insgesamt 2,5 Jahre investierte Adidas in die Entwicklung dieses Balls. Dabei wurde der Brazuca so gut getestet wie bisher kein Ball zuvor. Feldspieler wie Lukas Podolski aber auch Torhüter wie Iker Casillas waren an der Entwicklung beteiligt. Neben dem sehr auffälligen Design gibt es viele Neuerungen, die der Brazuca mit sich bringt. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle zwei.

An der Balloberfläche befinden sich in regelmäßigen Abständen viele kleine Punkte in der Struktur, die für eine deutlich verbesserte Ballkontrolle sorgen sollen. Nach ausgiebigen Tests kann ich das auch nur bestätigen.

Eine weitere Innovation sind die sechs exakt gleich großen Panels, aus denen der Ball zusammen gesetzt ist. Diese sorgen dafür, dass der Brazuca einen sehr geringen und gleichmäßigen Luftwiderstand hat. Das ist vor allem eine Eigenschaft, die den Torhütern entgegen kommt. Schüsse lassen sich so wieder leichter einschätzen. Nachdem sich die Torhüter in den letzten Jahren doch einige kuriose Tore eingefangen haben, weil sich der Ball unberechenbar verhalten hat, sollten diese Probleme mit dem Brazuca aus der Welt geräumt sein.

Nach der interessanten Ballvorstellung wurden aus allen Anwesenden vier Teams ausgelost, deren Hauptaufgabe es war in einem spannenden Turnier, den Brazuca zu testen. Auch wenn mein Team nur den zweiten Platz erreichte, hat das Turnier viel Spaß bereitet und war fußballtechnisch auf einem überraschend hohen Niveau angesiedelt. An dieser Stelle auch Gute Besserung an Tobi Volke, der sich ausgerechnet im letzten Spiel noch eine schlimme Knieverletzung zuzog.

waren zur Brazuca-Präsentation in Nürnberg eingeladen: Blogger aus ganz Deutschland

Der zweite Teil des Events fand in der Bahama Bar in Nürnbergs Innenstadt statt. Passend zum Anlass verbrachten wir einen schönen Abend mit Caipirinhas und schauten zusammen die Auslosung der Vorrundengruppen für die WM in Brasilien. Ein weiteres Highlight waren zwei von der Deutschen Nationalmannschaft signierte Trikots. Gewinnen konnte man diese, indem man die Gegner unserer Nationalmannschaft richtig vorhersagte. Nach einem kurzen Abstecher mit leckerem Glühwein auf dem Nürnberger Weihnachtsmarkt mussten wir uns leider verabschieden, weil wir noch am gleichen Abend die Heimreise antraten.

Insgesamt eine wirklich gelungene Präsentation des neuen WM-Balls und ein wunderschöner Tag bei Adidas.
Wer sich den WM Ball zulegen möchte, kann beispielsweise den Brazuca bei Sport Greifenberg kaufen.

Über den Autor

Christian Schätzle
Christian Schätzle

Christian Schätzle gründete den deutschen Fussball Blog "Der Fussball-Blogger" im Jahr 2007 und ist bis heute als Redakteur an Bord. Seit seinem fünften Lebensjahr steht der Fussball für den hauptberuflichen Webentwickler fast immer an erster Stelle in seinem Leben. Diese Leidenschaft versucht er auch in seinen Artikeln zu transportieren. 2013 ließ er sich von der Leidenschaft der Fans von Borussia Dortmund infizieren und unterstützt den Verein seitdem in guten wie in schlechten Zeiten. Schätzle selbst spielte bereits bei drei verschiedenen Fussball-Vereinen im Herrenbereich und war zudem zwei Jahre als Spielertrainer tätig. Zusätzlich zum aktiven Spielgeschehen unterstützt er ehrenamtlich die Vorstandsarbeit des FC Hirschhorn.

Weitere Artikel dieses Autors

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.