Magazin

Beweglichkeit im Alter

Heute möchte ich mich an die ältere Generation unter meinen Lesern wenden. Dass es in den letzten Jahren immer mehr Hobby-Läufer gegeben hat, dürfte Vielen aufgefallen sein. Überraschend finde ich dabei, dass es immer mehr ältere Läufer werden. Männer und Frauen zwischen 15 und 35 laufen oftmals einfach nur aus dem Grund, dass sie fit werden oder abnehmen möchten. Ein Großteil davon hat ein laufintensives Hobby wie Fußball, Handball oder ähnliches, wo man auf eine gute Grundausdauer angewiesen ist. Um vor allem im Amateur-Training nicht zu viel Zeit mit dem Konditionsaufbau zu verlieren, ist es von Vorteil, wenn sich die Spieler auch mal abseits vom Trainingsalltag treffen und zusammen laufen gehen.

Ganz andere Gründe hat das Laufen für die ältere Generation zwischen 45 und 60. In dem Alter betreibt man nur noch in Ausnahmefällen eine laufintensive Sportart. Viele gehen laufen, weil es ihnen Spaß macht. Andere wollen sich auch bei fortschreitendem Alter halbwegs fit halten. Internist und Sportmediziner Dr. Wolfgang Grebe beschreibt in seinem Artikel die Probleme, die gerade in der zweiten Lebenshälfte bei sporttreibenden Menschen häufig auftreten können. Sehr interessant finde ich die Grafik, welche zeigt, wie ein kaputtes Knie aussieht. Dr. Grebe zeigt hierbei die Unterschieden zwischen einem gesunden und einem kranken Knie. Außerdem schreibt er in seinem Artikel, dass diese Symptome irgendwann einmal Jeden treffen. Mich würde interessieren, ob wirklich so viele Sportler und Läufer diese Probleme haben.

Ich habe aktuell mit Ende 20 noch keinerlei Interesse am Laufsport. Ich bin gespannt, wo mein Weg nach meiner Fußball-Zeit hinführt. Immerhin kenne ich einige Ex-Fußballer, die zu ihrer aktiven Zeit ebenfalls keine Lust aufs Laufen hatten und von jetzt auf nachher plötzlich Spaß am Laufen entwickelt haben. Das lässt mich ein wenig hoffen…

1 Kommentar

  1. Mohammed sagt:

    Ich habe selber jahrelang Fussball gespielt, 3-4x die Woche Training gehabt mit vielen Laufeinheiten und war damals nicht nur auf dem Platz fit, sondern auch im alltäglichen Leben. Das frühe aufstehen viel mir leichter,, ich war den ganzen Tag über trotz hartem Training recht fit und konnte abends sogar noch etwas für die Schule tun ohne dabei einzunicken. Jetzt wo ich seit knapp 5 . Jahren kein Fussball mehr spiele macht sich das schon bemerkbar. Kurze stecken machen mir zu schaffen, vor allem wenn ich mal rennen muss. Meine Gelenke schmerzen mittlerweile auch etwas. Deswegen hab ich mich entschlossen wieder Hobbymässig mit dem Fussball spielen zu beginnen.

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.