Alles halb so schlimm?

Analyse zur Nations League und dem DFB-Team

28.10.2018 Nachdem sich der aufgewirbelte Staub nach den Nations League Ereignissen Mitte Oktober nun etwas gelegt hat und die aufgekochten Emotionen sich langsam beruhigen, erlaubt dies einen objektiven Blick auf die Faktenlage. Das DFB-Team hatte sich zuletzt nicht gerade mit Ruhm bekleckert und die zwei wichtigen Pflichtspiele in der Nations League nach der desaströsen WM auch noch verloren. Das MySportwetten.de Expertenteam analysiert die aktuelle Lage rund um die deutsche Nationalmannschaft.

Was geschah in der Nations League Mitte Oktober?

Mitte Oktober stand die zweite Länderspielpause der noch jungen Saison an. Anfang September hatte sich die DFB-Elf in der ersten Nations League Partie gegen Favorit Frankreich zu Hause noch einen Punkt gesichert. Nun sollte auf der über weite Strecken ordentlichen Leistung gegen den frisch gebackenen Weltmeister weiter aufgebaut werden.

Zunächst musste die DFB-Elf zum zweiten Gruppenspiel der Liga A der UEFA Nationenliga zum Nachbar aus den Niederlanden. In deren Hauptstadt Amsterdam setze es eine knackige und nicht unverdiente 3:0 Niederlage. Dabei hätte auch alles deutlich besser laufen können, denn die Torchancen für die Deutschen waren durchaus vorhanden. Aber wer die 100%igen nicht trifft, der gewinnt kein Spiel. Zumal die Holländer auch noch mehr Hochkaräter hatten, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Es war sicher nicht alles schlecht, aber die Niederlande ist eben auch kein Spitzenteam.

Für das dritte Gruppenspiel fuhr der DFB-Tross direkt weiter nach Frankreich. Die Ausgangslage war klar: Es musste nicht nur eine erhebliche Leistungssteigerung gezeigt, sondern auch etwas zählbares mitgenommen werden. Das wurde knapp und erneut einigermaßen unglücklich nicht geschafft (2:1 Niederlage). Damit sieht die Tabelle der deutschen Gruppe in der Nations League folgendermaßen aus:

1. Frankreich 3 Spiele 4:2 Tore 7 Punkte
2. Niederlande 2 Spiele 4:2 Tore 3 Punkte
3. Deutschland 3 Spiele 1:5 Tore 1 Punkt

Das Medienecho auf die abgelieferte Performance auf dem Platz war denkbar harsch und deutlich, nicht nur gegen den in der Kritik stehenden Jogi Löw sondern auch gegen einige Spieler. Doch bei aller Kritik zeigte gerade das Spiel in Paris gegen den Weltmeister, dass Löw vermehrt durch Einbindung jüngerer Spieler eine Trendwende schaffen kann. Doch ohne bessere Ergebnisse wird es für den langjährigen Bundestrainer sicherlich bald sehr ungemütlich.

Wie geht es jetzt weiter in der Nations League?

In Deutschlands Gruppe stehen noch zwei Spiele an: Zuerst empfängt die Niederlande den derzeitigen Gruppenersten Frankreich Mitte November. Anschließend müssen die Oranje dann bei uns im letzten Gruppenspiel ran.

Dabei kann sich bereits am vorletzten Spieltag ohne deutsche Beteiligung entscheiden, ob die DFB-Elf absteigt und damit in der nächsten Nations League Saison 2020 nach der EM eine Liga tiefer antritt. Denn gewinnt Holland gegen Frankreich, ist Deutschland sicher Gruppenletzter (5 Punkte Abstand vor dem letzten Spiel). Selbst bei einem Unentschieden bei FRA – NL bräuchte die DFB-Elf dann schon einen Sieg mit mindestens 3 Toren Unterschied im letzten Spiel, um den Abstieg zu verhindern, denn der direkte Vergleich zählt vor dem Torverhältnis.

Gewinnt Frankreich das Spiel Mitte November gegen Holland so reicht der DFB-Elf ein einfacher Sieg, um den Abstieg noch zu verhindern. Aber das ist wohl leichter gesagt als getan bei der aktuellen DFB-Form. Der Frankreich-Sieg in Amsterdam ist wohl noch sehr wahrscheinlich (wobei den Franzosen auch ein Unentschieden zum sicheren Gruppensieg reichen würde), denn Frankreich wird im Wettanbieter Vergleich derzeit als Favorit auf den Nations League Titel gehandelt.

Möglicher Abstieg der DFB-Elf aus der Nations League

Sportlich gesehen müsste “Die Mannschaft” bei einem Abstieg dann in der nächsten Runde der Nations League in der Liga B antreten. Dort sind die Gegner dann schwächer wie z.B. aktuell die Türkei, Schweden oder Österreich. Auch gegen dieses Kaliber sah die deutsche Nationalmannschaft in diesem Jahr nicht unbedingt sattelfest aus bzw.verlor sogar (1:2 gegen Österreich vor der WM).

Schafft die DFB-Truppe wirklich noch den “Klassenerhalt” in der Liga A wäre das wie erwähnt vor allem nur durch Frankreichs Schützenhilfe möglich. In diesem Fall müsste man Holland Ende November daheim schlagen, um diese wiederum in die Liga B zu schicken. Das ist unserer Meinung nach aber auf jeden Fall möglich und würde das Jahr 2018 dann doch noch einigermaßen versöhnlich abschließen. Denn dann hätte man zwar nicht gewonnen aber immerhin auch nichts weiter verspielt.

Den Imageverlust kann man allerdings so einfach nicht glattbügeln. Auch die Diskussionen um Jogi Löw werden in allen möglichen Szenarios höchstwahrscheinlich weitergehen. Doch Mangels sinnvoller Alternativen für den Posten des Bundestrainers wird es auch hier unserer Meinung nach vor der startenden EM-Qualifikation nichts weiter passieren. Außer es folgt ein weiteres Debakel gegen die Niederlande, dann ist aufgrund des immensen öffentlichen Drucks alles möglich.

Fazit

Was muss man nun konstatieren? Geht es mit dem DFB weiter den Bach runter? Oder doch alles halb so schlimm?

Man muss hier ganz eindeutig sagen, dass ein Nations League Abstieg nicht das Ende der Welt wäre. Klar, es wäre bitter und vor allem imageschädigend. Doch das Abschneiden im brandneuen Wettbewerb wäre kein Hals-und-Beinbruch, denn es hat quasi keine sportlichen Auswirkungen für die wirklich wichtigen Wettbewerbe der Europa- oder Weltmeisterschaft.

Trotzdem ginge es wohl eher um einen weiteren schweren Schlag auf das deutsche Prestige, das bereits durch das WM-Debakel der DFB Elf sowieso schon geschädigt ist. Die Qualifikation zur Euro 2020 kann man trotzdem noch locker über die normale Qualifikation schaffen. Die Gruppen für diese werden am 2. Dezember in Dublin ausgelost.

Was denkt ihr dazu? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

Dieser Artikel wurde von den Experten von MySportwetten.de geschrieben. Das Team aus sportbegeisterten Wett-Enthusiasten hat auf seiner brandneuen Webseite ein gehöriges Maß an Kompetenz zu verschiedenen Sportarten vereint, die zudem allesamt viele Jahre Erfahrung mit Sportwetten mitbringen. Dort findet ihr aktuelle Wett Tipps zu Bundesliga, Tennis & Co. Die Experten geben ihre Prognosen zu anstehenden Spielen mitsamt umfangreicher Analysen ab und sagen so oft den Ausgang eines Spiels vorher. Auch die neusten und besten Wettbonus Angebote der schier unendlichen Wettanbieter werden dort verglichen und bewertet.

Deine Meinung zum Thema

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Über uns

Die Redaktion des Fussball-Bloggers wendet sich bereits seit 2007 mit ihren Artikeln an Fussball-interessierte Leser und deckt dabei alle Bereiche des Fußballs ab. Dazu zählen u.a. der internationale, der nationale und der regionale Fußball, sowohl bei Männern als auch bei Frauen und auch der virtuelle Fußball wird behandelt. Neben interessanten Geschichten rund um die eigentliche Sportart informiert Der Fußball-Blogger außerdem über neue Produkte und Trends im Fußball wie beispielsweise Fußball-Schuhe, Trikots oder Bälle.